Das Jahr geht langsam zu Ende. Unter veränderten Bedingungen war es dennoch möglich, an Orientierungsläufen und Laufveranstaltungen teilzunehmen.
Auch als Veranstalter hatten wir großes Glück, dass unsere geplanten Veranstaltungen alle stattfinden konnten. Höhepunkte waren die Görlitzer OL-Tage an der Blauen Lagune, sowie der Lauf am Berzdorfer See mit Berliner Gästen und der Landskron-Cross.
Zahlreiche Trainingsveranstaltungen wurden am Wochenende in verschiedenen Geländen angeboten.
Wir möchten uns auf diesem Wege bei allen Organisatoren des Vereins, Unterstützern und Sponsoren sehr herzlich bedanken. Nur gemeinsam wird es uns auch weiterhin gelingen, den Orientierungslauf so intensiv zu erleben und genießen.
Wir wünschen allen eine schöne Adventszeit. Bleibt gesund - auch deshalb bitte aktiv bleiben. (Harald)
2c557c30 622c 45bf 8819 894b02d9827a

IMG 0014IMG 9983

 

 

 



23. Lauf am Berzdorfer See

Wie bestellt schient am Sonntagvormittag die Sonne am Hafen vom Berzdorfer See in Hagenwerder. Die Stimmung der über 60 Läufer war daraufhin fantastisch. Alle freuten sich auf einen der wenigen ausgetragenen Läufe in den Coronazeiten. Auf Strecken über 5,8 km und 10,3 km ging es vom Hafen am See entlang, bis zur Blauen Lagune und am Schloss Tauchritz vorbei wieder zurück. Die Strecke über 2,6 km begnügte sich mit der Runde am Schloss entlang.

Im Vorfeld hatten sich schon über eine längere Zeit eine Gruppe von über 20 Berliner Läufer angemeldet. Jedes Jahr suchen sie sich eine Laufveranstaltung in Deutschland aus. Dabei besuchen Sie die Region, lernen Stadt und Leute kennen. Die Wahl fiel dieses Jahr auf Görlitz, die Geburtsstadt einer der beiden Organisatoren Christel Schemel und Klaus Weidt. Klaus ist vielleicht dem ein oder anderem Läufer bekannt. Er ist Mitbegründer der Zeitschrift „Laufzeit“ und Initiator der „Reisezeit“. Als langjähriger Sportjournalist bereiste er über 48 Länder. Seine Erfahrungen brachte im Buch „Weltweit laufend unterwegs“ zu Papier. Sein neustes Buch "Der Wunderläufer Haile Gebrselasse" brachte mit nach Görlitz und stiftete es als Siegerprämie für die Gewinner der jeweiligen Altersklassen. Vielen Dank.

Aus sportlicher Sicht gewannen die lange Strecke Malte Borrmann (Orientierungslauf Görlitz e.V.) in 38:16 Minuten bei den Herren und Darinka Schäfer (ISG Hagenwerder) in 50:32 Minuten bei den Damen. Auf der Strecke von 5,8 km lieferten sich Richard Geidel (Europamarathon e.V.) und Roman Mirtschink (Lausitzer Wolfsrudel) ein Kopf an Kopf Rennen. Am Ende war Richard 11 Sekunden schneller. Bei den Damen setzte sich Katrin Schäfer (LSV Pirna) mit 25:41 Minuten durch. Die kurze Strecke war mit den Jüngsten besetzt. Hier gewannen Frederike Hoke (Europamarathon e.V.) und Timo Seifert (Europamarathon e.V.).
IMG 0044IMG 0080IMG 0107

Weitere Ergebnisse:

IMG 3190Felsen rauf und runter – Steine suchen bei Königstein

Am Samstag machten 12 OLer aus unserem Verein auf den Weg nach Königstein in das Felslabyrinth die Posten zu suchen. Es wurde ein sehr anspruchsvoller Wettkampf. Hier kamen nur diejenigen klar, die das Kartenlesen von klein auf richtig gelernt haben. Jedenfalls hat die Jugend der USV TU Dresden einen tollen Wettkampf auf die Beine gestellt.

Die Herausforderung bestand darin die Karte mit der Natur in Einklang zu bringen. Wie deute ich den Stein oder Felsen aus der Natur in der Karte? Was für eine Felsformation erwartet mich in der Natur, die hier in der Karte eingezeichnet wurde? Wo komme ich zwischen die Felsen durch? Bleibe ich gar stecken? Wie komme ich gesund zu den Posten, der da oben auf den Felsen thront oder da unten in der Felsspalte steckt? Grundsätzlich war alles sauber in der Karte erkennbar. So weit die Theorie. In der Praxis sieht dies oft anders aus. Jedenfalls haben wir alle viel gelernt, bei einem Wettkampf bei dem es hauptsächlich ums Orientieren ging sowie um ein wenig Mut, damit die steilen Abhänge hinauf oder hinab schnell überwunden werden konnten.

Die Mehrzahl der Görlitzer OLer erreichten gute Platzierungen im jeweiligen Mittelfeld. Für einen Podiumsplatz bei den sächsischen Meisterschaften hat es leider dieses Jahr nicht gereicht. Erwähnenswert sind der 7. Platz von Feli bei der Damen-Elite und der 5. Platz von Jörg bei den Herren 55. Weitere 5. Plätze in ihren Altersklassen belegten Malte und Lars.

Unsere beiden Jüngsten kämpften tapfer in der H10. Luis hatte Hilfe durch seine Geschwister Leo und Lisa und Timm kam allein außerhalb seiner Altersklasse sehr gut zu recht.

Alle anderen kamen mit einem mehr oder weniger zu friedenden Gesicht aus dem Wald. Petra, Bianca, Steffi, Harald und Sven sind auf jeden Fall mit einigen Erfahrungen reicher wieder gesund nach Hause gefahren.

BSL 2019Liebe Freunde des Laufsports!

Am 11. Oktober 2020 starten wir den 23. Lauf am Berzdorfer See.

Am Sportzentrum Hagenwerder (An der alten F99 6, 02827 Görlitz) findet Ihr die Umkleiden und Duschen. Die Startnummern-Ausgabe erfolgt direkt am Start am Hafen (Hafenstr. 100, 02827 Görlitz).

Mit den folgenden Links stellen wir Euch wichtige Informationen bereit, damit Ihr Euch optimal vorbereiten könnt.

Ausschreibung für den Lauf am Berzdorfer See 2020

Hygienekonzept für den Lauf am Berzdorfer See 2020

Streckenführung 2,6 km

Streckenführung 5,8 km

Streckenführung 10,3 km

Skizze Weg von den Umkleiden zum Start

Skizze Parken am Start

Wir freuen uns auf diese Laufveranstaltung und wünschen Euch eine gute Vorbereitung. Bleibt gesund! Bis bald!

Berzd See 2

Im Tharandter Wald

 da5856ee cdd1 4b66 b8f3 0dbefb510ac51264948a beb4 44a1 ba12 3d8c06b5ca5ee8eb27d8 1361 4e1d 94f5 5c1354caccc92cdd14d7 b8fb 4ce0 8faa 5490fc574a65f8680f50 09da 4003 879c 91104e5f8eeca1638061 923c 4907 a754 600b70952178

Nachdem der Görlitzer Orientierungslauf e.V. den ersten Wettkampf im Orientierungslauf nach dem Lockdown organisierte, waren die Görlitzer am Sonntag selbst das erste Mal dieses Jahr als Teilnehmer gefordert. Dabei ging es bei einem Landesranglistenlauf gleich auf auf die langen Strecken. Unser Verein reiste dazu mit 21 Mitglieder an. Alle Strecken waren mit schweren Aufgaben gespickt, lange Postenverbindungen, diffizile Postenstandorte mit viel Farn und Brombeergestrüp plus viele Höhenmetern. So waren langer Atem und genaue Orientierung gefragt. Am besten gelang die Aufgaben zu lösen Jörg Eppendorfer und Harald Juras, die in ihrer Altersklasse die Plätze 1 und 3 belegten. Herzlichen Glückwunsch! Ebenfalls die Plätze 1 und 3 belegten Lukas und Markus Neuwinger auf der Bahn direkt-mittel-schwer. Alle unsere Kinder kamen auch erfolgreich aus dem Wald. Sie lösten ihre Aufgaben allein und ohne Hilfe. Dies ist für den aktuellen Trainingsstand eine tolle Leistung. Jetzt hießt für Alle weiter fleißig üben und nicht entmutigen lassen. Am 26.9. kann es beim Oberlausitzer OL in Wehrsdorf weitergehen. Alle sind herzlich eingeladen.

Weitere Ergebnisse findet ihr: https://o-sport.de/wettkaempfe/ergebnisse/

Zurück beim reellen Stadtranglisten-Lauf

bba8f8e1 1b93 46a9 902d 322148112138 

Zum 42. Mal jährte sich  der Görlitzer Landskron-Cross des Görlitzer Orientierungslauf e.V., Bei guten Wetter Bedingungen trafen sich 48 Läufer. Nach dem Lockdown fand der erste nicht virtuell ausgeführt Lauf der Görlitzer Stadtrangliste statt. Es Starteten Läufer aus den verschiedensten Altersklassen auf den 3 Strecken, dabei waren 2,6 Km; 4,7 Km oder 11,0 Km zu bewältigen. Überraschend beteiligten sich viele Nachwuchs Läufer/in, allerdings waren auch bekannte Gesichter zu erkennen. Der Orientierungslauf Görlitz beteiligte sich selbst mit einem großen Starterfeld. 

Frauen:

2,6 km: 1. Frederike Hoke (Europamarathon e.V.), 2. Lieselotte Hoke, 3. Loreen Nowack, 4. Ariane Wardins

4,7 km: 1. Chalia Oertelt (Europamarathon e.V.), 2. Yvonne Eggert (LG Landeskrone Görlitz), 3. Maleen Borrmann (Post SV Görlitz), Bianca Borrmann

11 km: 1. Franziska Kranich, 2. Katrin Voigt (PSV Zittau e.V.)

Herren:

2,6 km: 1. Valentin Brill, 2. Vito Kowsky, 3. Wilhelm Lyko, 4. Jasper Wardins, 5. Luis Neuwinger, 6. Leo Neuwinger, 7. Timm Dielitzsch, 8. Gabriel Nowack, 9. Darius Ristau

4,7 km: 1. Florian Fiedler (Europamarathon e.V.), 2. Benito Klemt, 3. Merlin Klemt, 4. Jakob Seifert, 5. Harald Juras

11 km: 1. Malte Borrmann, 2. Jens Dziony (Europamarathon e.V), 8. Jörg Eppendorfer, 12. Lars Nowack

Zwei anstrengende und anspruchvolle Läufe

IMG 0254

Die Görlitzer Orientierungslauf-Tage 2020 sind schon wieder Geschichte. Am Wochenende vom 4. und 5. Juli fanden auf der Neuberzdorfer Höhe in der Nähe der Blauen LaguneIMG 0111 die sächsischen Meisterschaften im Orientierunglauf auf der langen Distanz  statt. Auf Strecken bis über 11 Kilometer Luftlinie ging es in allen Altersklassen um die sächsischen Titel in den jeweiligen Altersklassen.

Beim ersten Wettkampf auf Sachsenebene nach der Zwangspause trafen sich am Samstag 260 Sportler und am Sonntag 220 Sportler. Diese mussten bei ihren Strecken etliche Höhenmeter bewältigen. Hinzu kam die üppige Vegetation, die auf Grund von reichlich Regen und hohen Temperaturen für starke Laufbehinderung auf den Wegen und durch die Wälder sorgten. Besonders am Samstag waren die Läufer gefordert, da es auch die Sonne sehr gut meinte. Selbst eine Erleichterung war auf Grund des geltenden Hygienekonzeptes in Form von Getränkeposten seitens des Veranstalters nicht möglich. So waren in vielen Altersklassen längere Laufzeiten zu verzeichnen als geplant, aber am Ende kamen wieder alle Teilnehmer erschöpft und gesund aus dem Wald. 

Nach dem Lauf wartete für Alle die große Belohnung mit einer kühlen Erfrischung im Berzdorfer See, die von fast allen dankend angenommen wurde.

Am Sonntag bot sich ein ähnliches Bild: lange Strecken, viele Höhenmeter und am Ende ein kühler Sprung in den Berzdorfer See.

Aus Görlitzer Sicht konnten sich die Kinder in den Altersklassen der bis 10 jährigen und der bis 12 jährigen gut behaupten. Es waren für viele von ihnen überhaupt der erste Wettkampf, beim den sie allein die Strecke bewältigen durften. Am Samstag schaffte es Luis Neuwinger auf den 3. Platz bei den bis 10 jährigen. Die Mädchen aus unseren Verein in diesem Alter erreichten mit Loreen Nowack und Lieselotte Hoke die Plätze 4 und 5. Bei den Erwachsenen freute sich Gundula Gäbler über einen 4. Platz bei den Damen (D35).

Am Sonntag gab es bei den Jungen bis 10 Jahren sogar einen 2. Platz für Darius Ristau, Willi Lyko und Luis Neuwinger folgten auf den Plätzen 4 und 5. Im darauffolgenden Jahrgang bis 12 Jahre schaffte es Valentin Brill auf Platz 6. Die Mädchen unseres Vereines tauschten am Sonntag die Plätze. So war Lieselotte auf Platz 4 und Loreen auf Platz 5 zu finden.
IMG 0422

Weitere Platzierungen:

Samstags: Rahmenbahn (kurz leicht): 3. Platz Susanne Kowsky, 7. Platz Manuela Gruber; Rahmenbahn (mittel schwer): 2. Platz Lars Nowack, 11. Platz Mario Gruber

Sonntag: Herren 40: Lars Nowack 6. Platz, Rahmenbahn (kurz leicht):4. Platz Susanne Kowsky, Rahmenbahn (mittel schwer): 4. Platz Gundula Gäbler

Ein großes Dankeschön gilt der Gemeinde Schönau-Berzdorf, den Waldeigentümern und dem Betreiber des künftigen Zeltplatzes für die unkomplizierte Unterstützung.

SM Sprint 2019 

SM Sprint 2019Am vergangenen Wochenende wurde die Sächsische Meisterschaft Sprint nachgeholt. Die Veranstalter boten am Sonntag einen schönen Saisonabschluss. Selbst der Regen am Nachmittag konnte niemandem die Laune verderben. 
Am Vormittag bot sich den Läufern ein Sprint, der reich an Höhenmetern war und durch den Stadtgarten von Hohenstein-Ernstthal bis auf den Pfaffenberg führte. Der erste Teil war geprägt von kleinen Gassen und kurzen Verbindungen. Im zweiten Teil wurde die Physis der Sportler durch lange Postenverbindungen gefordert.
Zwei Starter des OL Görlitz absolvierten die schönen Strecken. Harald Juras belegte einen sehr guten 9. Platz. In der Damen Elite konnte Felicitas Vogt die Saison mit einem Meistertitel beenden. Durch einen konzentrierten Lauf beendete sie das Rennen fast eine Minute vor der Zweitplatzierten.

Am Nachmittag bot der Post-SV Chemnitz noch eine vereinsoffene Staffel. Dadurch konnte OL Görlitz mit einer starken Mannschaft an den Start gehen, die durch Dennis Bräuer vom SV Lengefeld verstärkt wurde. Für den OL Görlitz gingen Moritz und Felicitas Vogt an den Start. Im Starterfeld, das von vielen USV TU Dresden-Staffel dominiert wurde, gab es einen spannenden Kampf um die ersten drei Plätze. Nach dem ersten Wechsel noch auf Platz 5 liegend, konnte sich die Görlitzer Staffel nach dem zweiten Wechsel auf Position zwei einordnen. Auf der letzten Strecke musste sich Moritz Vogt nur noch zwei Eliteläufern geschlagen geben und konnte die Staffel auf einen tollen vierten Platz ins Ziel bringen. 

Damit ist die Saison 2019 nun auch auf sächsischer Ebene vorbei. Der OL Görlitz kann auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken. Nun geht der Blick aufs Wintertraining und auch schon ein wenig auf 2020. Dort werden wir im nächsten Jahr sicher auch wieder mit größeren Delegationen zu sächsischen Wettkämpfen anreisen. (Feli)

Sächsische Staffel-Meisterschaft IMG 0150

Eine einzige Mannschaft aus Görlitz machte sich am 01.09. auf den Weg zu den Staffel-Meisterschaften unweit von Dresden in den Tharandter Wald. Dabei wurde sogar auf altbewährte Hilfe aus
Schkeuditz zurückgegriffen. Karsten unterstützte zum wiederholten Mal Silvio und Sven. Alle Strecken waren ca. 4 km lang und hielten interessante Postenverbindungen parat. Am Ende war es der 4. Platz, womit alle sehr zu frieden waren, denn es war nicht der Letzte! Insgesamt war es eine gelungene Probe für den nächsten Wettkampf für unsere Herren beim D-Cup Ende September in der Nähe von Bad Freienwalde.

IMG 20190718 191804

Liebe OL-Freunde,

für alle, die das Wochenende künstlich verlängern wollen, sei die Anreise bereits am Freitag empfohlen.

Alle Campingfreunde hätten die Gelegenheit am Waldsee in Biehain ihr Zelt aufzuschlagen. Die frühere Tongrube am Campingplatz lädt zum Baden ein. Anmeldung bitte direkt beim Erholungsgebiet Biehainer See (www.camping-ebs.de).

Wem nach Altstadtflair ist, der kann nach Görlitz – Zgorzelec zum Altstadtfest und dem Jakoby-Markt fahren.

Erst am Samstag um 13 Uhr beginnen östlich von Biehain die Görlitzer OL-Tage mit dem Lang-OL. 

Erstmals wurde ein sehr flaches Gelände kartiert, welches beide Tage genutzt wird. Der Wald ist in einem sehr guten Zustand. Nur einige Bäume sind unlängst umgefallen.

Start und Ziel werden an beiden Tagen direkt am WKZ sein. Die Belaufbarkeit ist wechselnd von sehr gut bis mäßig, bedingt durch hohes Heidelbeerkraut, Farne und einige Dornenpflanzen.

Der Campingplatz am Waldsee ist 4 km vom WKZ entfernt.

Sonntag um 10 Uhr wird der Mittel-OL – ebenfalls als Landesranglistenlauf gestartet.

Die Siegerehrungen erfolgen jeweils im Anschluss an die Wettkämpfe.

Wir freuen uns auf eure Teilnahme.

Mit sportlichen Grüßen

Harald Juras

 

Achtung: Die Wettkämpfe können nur durchgeführt werden, wenn die Waldbrandwarnstufe max. 3 beträgt. 

Seite 4 von 9