Deutsche Meisterschaft im Nord-Harz 

Harz 2022Am verlängerten Wochenende vom 1. – 3. Oktober 2022 wurden wir zum OL nach Blankenburg eingeladen. Vor uns lagen drei sehr anstrengende, aber sehr schöne Tage. Am ersten Tag lag zunächst die Anreise vor uns. Nachdem wir diese gemeistert, wurden alle Unterlagen abgeholt und sich ein warmer Ort in der Umkleide gesucht. Ab diesen Zeitpunkt starten alle unser 18 Teilnehmer beim Stadtsprint in Blankenburg. Wer von den Großen neben dem Orientieren etwas Zeit finden konnte, konnte den Blick durch das Gelände des Schlosses in Blankenburg schweifen lassen. Schon am ersten Tag haben unsere Läufer Alles gegeben und Gutes erreicht. Besonders erwähnenswert sind hier der 2. Platz von Petra auf der DirKL, der 3. Platz von Vetle auf der DirLL, der 6. Platz von Liselotte in der AK D12, aber auch der 9. Platz von Malte in der AK H19. Harz 2022 

Durch unsere hohe Besetzung an diesen Wochenende konnten vor allem auch beim Sprint vereinsinterne Battle stattfinden. Nach und nach machten wir uns nun auf den Weg nach Werningerode in unsere Unterkunft. Eine Dusche und ein paar frische Sachsen später, standen wir wieder alle stramm für einen Spaziergang durch die schöne Stadt. Anschließend haben wir uns in einer Pizzeria niedergelassen, um neue Energie für den nächsten Tag zu sammeln. Als kleinen Motivation für unsere Orientierungsläufer haben wir uns an diesem Abend eine neue Regel ausgedacht:

Wer beim Wettkampf einen Fehlstempel macht, muss beim nächsten Training einen selbstgebackenen Kuchen mitbringen … und somit ging der erste Tag zu Ende.

Am nachkommenden Tag stand nun der wichtigste Wettkampf für unsere Orientierer an. Die Deutschmeisterschaft. Der erste Gedanke für wahrscheinlich jeden, der das Wettkampfzentrum betreten hat, war: Wow, so ein schönes Wettkampfzentrum habe ich noch nie gesehen. Das Wettkampfzentrum lag im Gelände der Festung Regenstein. Unter strahlend blauen Himmel konnten wir unser Vereinszelt aufbauen. Harz 2022 Im Wettkampfzentrum hatten wir die Möglichkeit, die Burg kostenlos zu besichtigen, aber auch Essen, Getränke und OL-Sachen zu erwerben. Der Wald, in den wir geschickt wurden, stelle sich als schöner, aber auch bergiger als gedacht heraus. Die Belaufbarkeit war optimal, um auch mal etwas Tempo zu machen. Allerdings lag hier die Schwierigkeit darin, aufmerksam zu bleiben, und sich nicht das Wettkampfgebiet anzusehen. An diesen Tag kamen alle unsere Läufer ohne Fehlstempel aus dem Wald. Was ein Erfolg für unseren Verein. Auch an diesen Tag haben unsere Läufer alles gegeben, um sich auf eine tolle Platzierung zu kämpfen oder auch um einen persönlichen Erfolg zu feiern. Unser Läufer in der Top ten waren an diesem Tag: 

 

 

 

 

 

25. Lauf am Berzdorfer See


Am 09.10.2022 stand der 7. Lauf der Stadtrangliste und der 25. Lauf am Berzdorfer See im Laufkalender. Bei kühlen, aber angenehmen Temperaturen und "Postkartenwetter" mit blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein trafen sich um 10:00 48 Laufbegeisterte aus allen Altersklassen, um auf die 3 verschiedenen Strecken zu starten.

Die Strecke führte vom Hafen vorbei an der blauen Lagune zum Wendepunkt. Dort wurden die Läufer mit musikalischer Unterstützung von Jens Schröter empfangen und wieder zurück geschickt. Wieder an der blauen Lagune vorbei, ging es dann eine leicht ansteigende Straße hinauf, den Wasserschloßpfad entlang in Richtung Tauchritzer Schloss und wieder runter auf den Seerundweg. Für die große Runde (10,3 km) galt, das ganze noch einmal zu laufen, die mittlere Runde konnte wieder in Richtung Hafen laufen und die kleine Runde hat den Hafen und den Wendepunkt gar nicht gesehen, sondern sie sind über den Wasserschloßpfad gleich wieder zurück zum Hafen gelaufen.

Auf der kleinen Strecke (2,6 km), die mit 5 Läufern vom OL Görlitz vertreten war, rannten Lotti und Timm mit 13:36 und 10:17 auf die jeweils 1. Plätze. Zwischen Lotti und ihrer Schwester Mariella vom Europamarathonverein schob sich noch Klara Mauermann auf den 2. Platz. Timm wurde gejagt von 2 Fussballern des Holtendorfer SV, Tim und Sebastin Frenzel kamen somit auf Platz 2 und 3. Jonathan G. verpasste mit 1 Minute Rückstand den 3. Platz und den Sprung auf das Siegerpodest. Luis und Leo kamen mit nur 3 Minuten hinter dem Erstplatzierten auf die Plätze 6 und 7. Auch besonders zu erwähnen sind die beiden letzten Plätze, hier kamen Karin und Werner Horn von der Laufgruppe Landeskrone in der AK 75 mit 26:38 ins Ziel.

Auf der mittleren Strecke (5,8 km) gingen die meisten Läufer über die Ziellinie. Die beiden ersten Plätze sicherten sich Mutter und Sohn: Katrin Schäfer vom LSV Pirna gewann mit 25:12 bei den Damen, Felix Schäfer mit 21:59 bei den Herren. Steffi und Markus vom OL Görlitz belegten Platz 2 bzw. 3. Frederike Hoke vom Europamarathonverein machte mit Platz 3 das Treppchen komplett.

Anmeldung

Am 09.10.2022 startet um 10:00 Uhr der Lauf am Berzdorfer See. Alle Freizeit- und Vereinsportler sind eingeladen. Die Anmeldung nehmt ihr unter folgendem Link vor: 

https://my.raceresult.com/216533/

Es werden Strecken von 2,6 km, 5,8 km und 10,3 km angeboten. 

Entgegen der Ausschreibung können Frauen und Herren auch die längere Strecke für die Ermittlung der Punkte für die Stadtrangliste laufen.

Wir freuen uns auf eine schöne Laufveranstaltung.

Ein spannendes Wochenende liegt hinter uns

Am 17. und 18.September fand in diesem Jahr der JLVK im 600 km entfernten Eppstein-Bremthal westlich von Frankfurt/Main statt. 6 Stunden waren die Aktiven des OL Görlitz zum Wettkampfort unterwegs. Neben dem erfahrenen Malte Borrmann waren erstmals 3 Nachwuchstalente des Vereins mit dabei.

Am Freitag ging es erstmal mit dem Zug nach Dresden und von dort aus mit allen Sachsen mit Autos nach Budenheim. Dort quartierten wir uns mit vielen anderen OLern, unserer Isomatte und Schlafsack für 2 Nächte in einer Turnhalle ein. Es gab einen straffen Zeitplan, für jedes Bundesland eine festgesetzte Frühstückszeit und bis zum WKZ noch ein ganzes Stück zu fahren. Aufstehen mussten wir somit fast in der Nacht und wir schliefen nicht viel. Es waren aber trotzdem immer alle gut gelaunt und wir hatten viel Spaß.
Sachsen war für alle 3 Pokale der Titelverteidiger und gut vorbereitet mit einer großen Mannschaft zur Titelverteidigung gereist.

In der Altersklasse D12 gelang der 11jährigen Liselotte Hoke ein guter Lauf und sie durfte sich überraschend über Platz 11 freuen (40 Starter). Ebenfalls sehr gut lief es für Valentin Brill in der H14. Platz 10 bei 34 Gegnern ist ein hervorragendes Ergebnis für den 13Jährigen. Auch der gleichaltrige Timm Dielitsch hat eine tolle kämpferische Leistung vollbracht. Er war nur 40 Sekunden langsamer als Valentin. Platz 13 wäre es für Timm gewesen. Doch leider hat er den ersten Posten verwechselt, der richtige Posten stand nur wenige Meter weiter. Somit kam er leider nicht in die Wertung. Malte Borrmann konnte Platz sieben in der H20 erreichen. Für 7,5 km mit 330 Höhenmetern und 20 Posten benötigte er nur 55:39 Minuten. Viele sächsische Läufer zeigten ebenfalls gute und sehr gute Leistungen und so lag das Team aus Sachsen bereits nach dem ersten Wettkampftag in Führung. Der Einzellauf wurde auch für die Bundesrangliste gewertet.