IMG 2654

Europamarathon in Görlitz und 24-Stunden-OL in Thüringen

Das erste Juni Wochenende 2019 war ein sehr sportliches Wochenende. Zwei große Wettkämpfe standen im Kalender. Da fiel die Entscheidung nicht allen leicht, wo die Anmeldung erfolgen sollte. Unsere Leistungskader mit ihren mitlaufenden Eltern entschieden sich nach Thüringen zu dem alle zwei Jahre stattfindenden 24-Stunden-Orientierungslauf zu fahren. Alle Starter aus Görlitz wählten die Variante der 12-Stunden-Staffel. So ging es von 09:00 bis 21:00 Uhr durch den Wald südlich von Jena in Wolfersdorf. Die Staffeln mit ihren 6 Läufern kämpften sich durch die tiefe Täler des Thüringer Waldes. Aus Görlitzer Sicht können wir am Ende sagen: ein tolles Wochenende liegt hinter uns: tolles Wetter, tolle Leute und megatolle Ergebnisse. Malte ist mit seiner Staffel 5. geworden. Ann-Sophie, Feli und Moritz haben mit ihrer Staffel den 6. Platz geschafft. Die mitlaufenden Eltern: Daniela, Bianca, Silvio, Sven mit Unterstützung aus Schkeuditz sind am Ende auf Platz 72 von insgesamt 88 Staffeln gelandet. Das wichtigste haben wir erreicht, wir hatten Spaß und sind gesund aus dem Wald gekommen. In zwei Jahren sind hoffentlich wieder unsere „alten Hasen“ wieder mit dabei und stellen vielleicht wieder eine 24-Stunden-Staffel sowie sind unser Nachwuchsläufer soweit, dass sie sich der Herausforderung stellen wollen.

Eine große Fraktion ist Görlitz geblieben und kämpfte auf unterschiedlichen Strecken bei sommerlichen Temperaturen. Hier sind auch alle Leistungen hoch zu würdigen. Jonathan probierte sich gleich auf zwei Strecken aus, einmal 400 m und dann noch einmal 2,0 km. Auf den 2 km waren auch Lieselotte, Louis, Luis, Willi, Matteo, Daruis und Toni unterwegs. Auf die 5 km Strecke wagten sich Cornelia, Claudia und Andreas. Bei den 10 km gewann Jörg die Wertung der Herren über 50 sowie Lukas und Vito wurden jeweils 3. in ihrer Altersklasse. Zwei Vereinsmitglieder wagten sich bei den heißen Temperaturen auf den halben Marathon. Manuela und Mario absolvierten die Strecke erfolgreich. Zu erwähnen ist unser Jakob, der sich Rollen unter die Füße schnallte und nach 21,1 km als 3. seiner Altersklasse in das Ziel kam.

Ich hoffe, ich habe in den Ergebnislisten niemand übersehen, falls ja: ich ergänze selbstverständlich gern.

Herzlichen Glückwunsch an alle Läufer!

Sächsische Meisterschaften im Mittel-OL

Einige Kilometer weiter als am Samstag ging es am Sonntag zu den Sächsischen Meisterschaften im Mittel-OL in den Tharandter Wald. 14 Läufer unseres Vereins machten sich auf den Weg. Der Regen der letzten Wochen ließ die Vegetation im Wald reichlich sprießen, so dass die Beine bei den Querläufen durch den Wald deutlich gehoben werden mussten, um über Blaubeerbüsche und Farne zu kommen. Zusätzlich erschwerten zahlreiche Baumfällarbeiten mit den herumliegenden Ästen für Behinderungen auf Schneisen und Wegen. Unsere beiden Nachwuchsläufer Lieselotte und Luis machten sich unter Beobachtung auf der Fähnchenbahn auf den Weg. Sie absolvierten die Strecke von allen Starten auf der Bahn am schnellsten und belegten die Plätze 1 (Luis) und 2 (Lieselotte). Unsere beiden „Nachwuchseltern“ Mario und Steffi machten ihre Sache auf ihrer Rahmenbahn auch sehr gut. Am Ende waren sie mächtig stolz alle ihre Posten in der richtigen Reihenfolge gefunden zu haben. Unsere „alten“ Hasen waren überwiegend mit ihren Ergebnissen zu frieden. Das beste Ergebnis gelang Petra mit dem dritten Platz bei der sächsischen Meisterschaft in ihrer Altersklasse. Sehr glücklich war auch Harald mit seinem Platz 4 bei den Herren über 55. Für die Überraschung des Tages sorgte Markus mit Platz 4 bei den Herren über 40.

Weitere Ergebnisse: Malte 4. Platz und Lukas 5. Platz H16, Sven 6. Platz H45, Ann-Sophie 9. Platz Damen Elite, Daniela 7. Platz D40, Kerstin 7. Platz D50.

Sächische Meisterschaften im Sprint.
Eine kleine Gruppe unseres Vereines machte sich am Samstag des 25.05. auf den Weg nach Stolpen. Connie, Jörg, Harald und Malte hatten sich für die sächsischen Meisterschaften im Sprint in ihren jeweiligen Altersklassen angemeldet. Unser Nachwuchssportler Louis reiste als Fan und Burg-Besucher mit. Für die längeren Strecken, wie für Malte ging es in beiden Wertungsläufen mehrmals über die Burg, .dabei kamen einige kräftezehrende Höhenmeter zusammen. Die Routen auf den kürzeren Bahnen führten einmal um die Burg herum. In der Burg selbst waren keine Posten versteckt, dafür gingen die Routen durch die engen Straßen und Wiesen, um die Burg herum. Alle 4 Starter erreichten gute Platzierungen, wobei sicherlich der ein oder andere schon mit einer Platzierung auf dem Treppchen gehofft hatte. Connie 6. Platz, Harald, Jörg und Malte jeweils 5. Platz.

Das Zittauer Gebirge zeigte sich von seiner nassen Seite Lückendorf1

Siege durch Moritz Vogt (H18) und Markus Neuwinger (Rahmenbahn P)
Regnerisch zeigte sich am Wochenende das Zittauer Gebirge. Im Rahmen der Sächsisch-Böhmischen OL-Tage (SAXBO) wurden zwei Läufe bei Lückendorf mit jeweils über 700 Aktiven ausgetragen. Kühle Temperaturen, schönes Gelände und anspruchsvolle Bahnlegungen mit Felsen begeisterten viele Läufer. Auch das gesamte Umfeld hatten die Zittauer Orientierungsläufer mit viel Liebe geplant.
Die Görlitzer waren mit einem großen Team angereist. Viele Anfänger zeigten, dass sie das Orientieren gut gelernt haben und absolvierten verschiedene Rahmenbahnen. Vielen Dank an alle Betreuer !!!
Bei den „alten“ Hasen konnten einige sehr gute und gute Ergebnisse erkämpft werden.
Der erste Lauf wurde für die Sachsen für die Landesrangliste gewertet.
Die Ergebnisse im Überblick:

Unsere Unterstützer

Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien
KommWohnen in Görlitz
Saurierpark Kleinwelka

Veranstaltungen